Senioren- und Pflegeheim

Bild von vorne

Räumliche Ausstattung

Im Heim stehen 119 Plätze zur Verfügung. Die Plätze sind auf 16 Einzelzimmer und 62 Doppelzimmer in vier Wohnbereichen aufgeteilt. Die Doppelzimmer sind 24,73 qm, die Einzelzimmer 18,72 qm gross. Jedes Zimmer ist mit Nasszelle (Dusche und WC) ausgestattet; außerdem verfügt jedes Zimmer über Telefon- und Satellitenanschluss.
Das Heim verfügt über einen großen Garten mit drei kleineren Terrassen im oberen Gartenbereich und einer Großen vor dem Speisesaal. Alle Wege sind gepflastert und teilweise mit Handlauf versehen; ein Goldfischteich bietet Allerlei zum Beobachten. Mit Bänken, Sonnenschutz, Hochlehnstühlen und Tischen im Sommer lädt der Garten zum Verweilen ein. Bei günstiger Witterung werden die Feste auch gerne nach draußen verlegt.

Der Garten

Pflege und Betreuung

Die tägliche Praxis in der Pflege orientiert sich an unserem Pflegeleitbild, dessen sieben Leitsätze verbindlich umgesetzt werden:

  1. Der Mensch und seine Würde stehen im Mittelpunkt unserer Pflege und Betreuung.
  2. Der Mensch ist uns – unabhängig von seinen geistigen und körperlichen Fähigkeiten- wertvoll.
  3. Wir fördern engagiert Selbstbestimmung und Eigeninitiative – unser Ziel ist ein partnerschaftlicher Umgang mit unseren Bewohnern und Bewohnerinnen.
  4. Fachliches Wissen wird bei uns durch Fort- und Weiterbildung laufend aktualisiert und in die tägliche Praxis umgesetzt.
  5. Wir überprüfen regelmäßig die Qualität unserer Arbeit
  6. Wir verstehen uns als Anwalt und Berater unserer Bewohner und Bewohnerinnen.
  7. Unser Bestreben ist es, dass sich unsere Bewohner und Bewohnerinnen bei uns wohlfühlen.
Für jeden Bewohner wird eine individuelle Pflegeplanung unter Einbezug der Information des Bewohners, der Angehörigen oder anderer an der Pflege Beteiligten durchgeführt.
Sie umfasst je nach Bedarf:
Hilfe bei der Körperpflege
Hilfe bei der Ernährung
Hilfe zur Mobilität
Hilfe zur persönlichen Lebensführung
Soziale Betreuung
Medizinische Behandlungspflege nach Anordnung des Arztes
Vermittlung therapeutischer Leistungen wie z.B. Ergotherapie,
Logopädie, Krankengymnastik

Psychosoziales Betreuungsangebot

Folgende Feste finden im Heim statt: Advents- und Weihnachtsfeiern, Winterfest, Faschingsveranstaltungen, Frühlingsfest, Wiesenfest, Weinfest. Dazu kommen Auftritte der Musikschulen, sowie diverser Chöre und Vereine. Diavorträge, Ausflüge, sowie Museums- und Theaterbesuche, Ermöglichung der Teilnahme an gesellschaftlichen und kulturellen Veranstaltungen in der Stadt Selb und Umgebung wie zum Beispiel dem Kohlenmeilerfest, Wiesenfestumzug und dem Weihnachtsmarkt runden das Programm ab.
Betreute Tischgemeinschaften bei allen Mahlzeiten sind in den einzelnen Wohnbereichen selbstverständlich. Kurzaktivierungen wie Singen, Gymnastik, 10-Minuten-Aktivierungen, Sprichwörterraten, Sitztänze, usw. werden speziell auch für demente Heimbewohner in den Wohnbereichen angeboten. Kognitiv-motorisches Training für dementiell erkrankte Bewohner wird hausübergreifend in verschiedenen Kleingruppen durchgeführt. Ein regelmäßiges Wochenprogramm mit Klein- und Großgruppenangeboten wie kreativem Gestalten, Gedächtnistraining, Singen, Gymnastik, Stammtisch mit Kartenspielen, Videonachmittagen, Zeitungsrunden, Nachtcafé (ab 19.00 Uhr) mit kulturellen Schwerpunkten, ev. und kath. Gottesdiensten im wöchentlichen Wechsel, ist fester Bestandteil der Betreuung.
Snoezelen und Einzeltherapien durch die Ergotherapeutin und sozialtherapeutische Einzelbetreuungen und Kriseninterventionen durch die Diplom-Sozialpädagogin sind ebenso Bausteine der Betreuung wie die wöchentlichen Krankenhausbesuche der Senioren.
Außerdem übernimmt die Einrichtung die im Einzelfall notwendige Organisation und Planung für Behördengänge, Einkäufe und Arztbesuche außerhalb der Einrichtung, soweit diese nicht durch die Bewohner selbst oder Betreuer durchgeführt werden können.
Allgemeine Betreuung und Beaufsichtigung von pflegebedürftigen, geistig behinderten, psychisch veränderten oder dementen Menschen einschl. tagesstrukturierender Maßnahmen und Interventionen (z. B. bei Angst- oder Unruhezuständen) gehören ebenso zum Leistungsangebot.
Die Vermittlung von seelsorgerischen Angeboten wird ebenso gewährleistet wie Sterbebegleitung durch das Personal. Das Heim arbeitet mit dem Hospizverein eng zusammen.

Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen

Der Speiseplan wird einmal monatlich mit dem Heimbeirat zusammen erstellt.
Zum Frühstück kann täglich gewählt werden zwischen verschiedenen Brot- und Semmelsorten, Marmeladen, Wurst und Käse. Kaffee, Tee, Kakao oder Milch stehen zur Verfügung.
Am Vormittag gibt es eine kleine Zwischenmahlzeit.
An den Wochentagen stehen mittags täglich zwei Auswahlessen auf dem Plan. An Wochenenden und Feiertagen gibt es ein festliches Essen.
Täglich wird zum Nachmittagskaffee ein wechselnder Imbiss angeboten.
Auch das Abendessen variiert täglich. Dreimal die Woche wird warm gegessen; aber auf Wunsch gibt es auch immer Wurst und Käse.
Die Nachtmahlzeit rundet das Angebot ab.

Der Speisesaal